Rezension: Spione küsst man nicht

15 Februar 2014



Autor: Ally Carter
Verlag: Planet Girl
Erschienen: 20. März 2013
Seitenanzahl: 256 Seiten
Preis: 12,99€
Reihe: ja (Gallagher Girls)
     1. Spione küsst man nicht
     2. Mädchen sind die besseren Spione
     3. Auch Spione brauchen Glück (19. März 2014)
     4. ...

Kaufen?

 Die Gallagher Akademie für hochbegabte junge Mädchen ist alles andere als eine gewöhnliche Mädchenschule, denn hier werden die Top-Agentinnen von morgen ausgebildet! Doch was passiert, wenn sich ein Gallagher Girl in einen ganz normalen Jungen verliebt? Cameron „Cammie“ Morgan beherrscht zwar 14 Sprachen, kann sich wie ein Chamäleon tarnen und CIA-Codes knacken, aber die Gallagher Akademie hat sie nicht auf das erste Herzklopfen vorbereitet. Als sie Josh trifft, wird ihr Leben komplett auf den Kopf gestellt ...

Am Cover merkt man sofort, dass das Buch ein richtiges Mädchenbuch ist. Man sieht die Hälfte eines Mädchens, das die Schuluniform des Internats trägt. Vermutlich soll sie die Protagonistin Cammie darstellen. Ansonsten hat mir die Aufmachung eigentlich sehr gut gefallen, zwar nichts besonderes, aber doch schön. 
Der Schreibstil der Autorin lies sich sehr schnell und flüssig lesen. Man kam schnell vorwärts und ich  konnte sich sehr gut in die Handlung hinein versetzen, vorallem weil ich einige Parallelen zu meinem Leben gefunden habe (außder, dass ich keine Spionin bin). Dennoch lag dieser Punkt wahrscheinlich auch an den tollen Charakteren, die einem während der Handlung begegneten.
Cammie war mir sehr sympathisch. Sie kann zwar beispielsweise 14 Sprachen, aber man merkt dennoch, dass auch sie nicht perfekt und nur ein Mensch ist. Zudem ist sie trotz dem ein oder anderen Vorteil, den sie dank ihrer Mutter hat, nicht zu überheblich. Genau wegen diesen Eigenschaften konnte ich Cammie richtig schnell in mein Herz schließen, ebenso wie ihre zwei besten Freundinnen Bex und Liz. Macey, eine anfangs eher verzogene Zicke, lernte man im Verlauf der Geschichte immer besser kennen, sodass ich auch sie am Ende sehr gern mochte!
Auch am Handlungsverlauf habe ich eigentlich fast nichts auszusetzen. Der Anfang war für mich nur kurz langweilig und schon bald war ich richtig in der Geschichte versunken. Ich fand es sehr interessant, zu lesen, wie Cammies Schulalltag an herangehende Spionin ablief und fand vorallem die Idee mit dem Spionagetest im Dorf sehr cool. Leider habe ich auch einen kleinen Kritikpunkt, der am Ende des Buches lag. Dieses war mir für den vorherigen Handlungsverlauf leider ein bisschen zu unwahrscheinlich und irgendwie bekam ich das Gefühl, die Autorin wolle nun einfach mit dem Schreiben fertig werden!

Mir hat das Buch eigentlich sehr gut gefallen und es steckt mehr "Potenzial" darin, als ich auf den ersten Blick erwartet hätte. Dennoch ziehe ich aufgrund einiger kleiner Kritikpunkte einen Punkt ab. Somit kann ich das Buch ab ca. 12 Jahren empfehlen.

4/5 Schleifen


Kommentare:

  1. Ich sehe, du liest gerade "Selection". Ich liebe das Buch! ♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, mir gefällt es auch richtig gut! ♥

      Löschen
  2. Das Buch hatte ich letztens auch mal angefangen zu lesen, aber es kommt an die anderen Bücher von Ally Carter finde ich einfach nicht ran und deswegen habe ich es abgebrochen...
    Ich habe dich übrigens getaggt und würde mich freuen, wenn du mitmachen würdest :)
    http://buch-verliebt.blogspot.de/2014/02/tag-das-beste.html

    Liebe Grüße,
    Kaddel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe bisher noch kein anderes Buch von Ally Carter gelesen, so dass ich das nicht vergleichen kann! :)
      Danke, werde den Tag sobald wie möglich machen!
      LG Kathi <3

      Löschen

Hallo ihr Lieben! ♥
Hinterlasst mir doch hier Antworten, Fragen, Wünsche, Kritik.
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar von euch, solange er keine Beleidigung oder Spam enthält.
Außerdem versuche ich, allen Nachrichten zu antworten. ^^

Liebst ♥ Kathi