Bye bye 2013 - Hello 2014

31 Dezember 2013

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich ein paar Tage nicht aktiv war und auch wenig gelesen habe, "begrüße" ich euch nun zum letzten Post im Jahr 2013!
Ich selbst kann es kaum glauben, dass das Jahr schon wieder vorbei ist, bei mir ist total viel passiert. Eines der schönsten Dinge war natürlich der Start meines Bücherblogs. Jetzt habe ich ihn schon seit knapp 2 Monaten, aber es kommt mir vor als sei mein erster Post erst gestern gewesen.
 Auf 2014 freue ich mich sehr und hoffe, dass ich mit meinem Blog richtig durchstarten kann. Was ich damit meine könnt ihr weiter unten lesen!

Auf vielen Blogs habe ich Jahresrückblicke gesehen und ich hätte nur zu gern einen selbst gemacht, aber es bei 2 Monaten nicht viel zum "zurückblicken" gibt und ich in diesem Jahr nicht viel gelesen habe, habe ich mich dagegen entschieden. Dafür hoffe ich umso mehr, nächstes Jahr auch einen solchen Post schreiben zu können.

Für 2014 habe ich bisher noch keine Aktionen geplant. Bisher fiel mir noch keine megagenialgute Idee ein, aber ich lasse das einfach mal alles auf mich zu kommen. Ich will auf jeden Fall versuchen so viel wie möglich zu lesen und auch ein bisschen schneller, denn zur Zeit bin ich wirklich noch nicht zufrieden mit der Anzahl der Bücher, die ich in einem Monant lese. Außerdem will ich ein bisschen aktiver sein, damit meine ich, nicht nur ab und an mal eine Rezension zu schreiben. 



Zuletzt möchte ich mich auch bei euch als Leser bedanken! 
Ich freue mich total, dass ich schon die 20 Leser-Grenze überschritten habe und auch darüber, dass ihr meine Post immer so lieb kommentiert.
Danke, ihr seit wundervoll! ♥♥♥

Einen guten Rutsch und ein gesundes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr wünscht euch 


Freitagsfüller

27 Dezember 2013

Hallo ihr Lieben,

schon wieder ist eine Woche erschreckend schnell rum. Gestern war doch erst Ferienbeginn, kaum zu glauben, dass der letzte Freitagsfüller schon wieder eine Woche zurück liegt. Weihnachten ist leider auch viel zu schnell vergangen, aber immerhin habe ich jetzt wieder ein bisschen mehr Zeit für meinen Blog und fürs Lesen! Außerdem wollte ich euch noch meine Weihnachtsgeschenke und Neuzugänge vorstellen!
So viel zur vergangenen Woche, aber jetzt erstmal der neue Freitagsfüller:



1. Als ich heute morgen aus dem Fenster schaute, schien die Sonne, aber ich sah leider keinen Schnee!

2. Vor Weihnachten abzunehmen macht für mich keinen Sinn!

3. Das schönste Geschenk ist meine Familie! ♥♥♥

4. Bis zum Februar und damit zu meinem Geburtstag dauert es immer weniger.

5. Glaubst du an Horoskope?

6. Wenn ich diesen Freitags-Füller ausgefüllt habe, werde ich Delirium lesen!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Spieleabend mit meiner Familie, morgen habe ich geplant in die Stadt oder zu IKEA zu fahren und am Sonntag möchte ich je nach Wetter zum Skifahren fahren.



Rezension: Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe



Autor: Suzanne Collins
Verlag: Oetinger
Erschienen: 19. Mai 2010
Seitenanzahl: 431 Seiten
Preis: 18,95€
Reihe: ja (Panem-Trilogie)
   1. Tödliche Spiele
   2. Gefährliche Liebe
   3. Flammender Zorn

Kaufen?

Achtung! Mögliche Spoilergefahr bezüglich des ersten Bandes (siehe oben)!



Inhalt:
 Seitdem Katniss und Peeta sich geweigert haben, einander in der Arena zu töten, werden sie vom Kapitol als Liebespaar durch das ganze Land geschickt. Doch da ist auch noch Gale, der Jugendfreund von Katniss. Und mit einem Mal weiß sie nicht mehr, was sie wirklich fühlt oder fühlen darf. Als immer mehr Menschen in ihr und Peeta ein Symbol des Widerstands sehen, geraten sie alle in große Gefahr. Und Katniss muss sich entscheiden zwischen Peeta und Gale, zwischen Freiheit und Sicherheit, zwischen Leben und Tod. 


Meine Meinung:
Auch dieses Mal wusste ich schon im Vorraus, wie das Buch enden würde, da ich vor ein paar Wochen den Film gesehen habe. Dennoch war das Buch sehr überraschend und packend. Das liegt wohl auch am Schreibstil von Suzanne Collins. Sie lässt einen erst wieder aus Panem "rausgehen", wenn man mit dem Buch fertig ist. Ich war gefangen von der Handlung und konnte mich kaum losreißen. Seite für Seite fieberte ich mit Katniss mit und fand es auch sehr spannend zu erfahren, wie die Aufstände abliefen. Während der Zeit im Trainingscenter und der Arena riss die Spannung zum Glück nicht ab. Als die Tribute dann in der Arena waren, deren Aufbau ich total genial finde, war ich tatsächlich geschockt oder sogar ein bisschen traurig, wenn die Kanone ertönte, da nun ein weiterer Sieger tot war (manche habe ich wirklich gemocht, obwohl ich nur wenig von ihnen wusste).

Mit den (neuen) Charakteren kam ich wieder sehr gut klar, da jeder besondere Merkmale und Macken hat. Ganz besonders gern mochte ich Katniss, Gale, Haymitch, Finnick und sogar Peeta und Johanna. Letztere hat mich mit ihrem Mut und ehrlichen Art total in ihren Bann gezogen. 

Die Spiele und Handlung dieses Teils waren komplett anders, man kann sie mit dem ersten Teil nicht vergleichen. Das Ende des Buches hat ein sehr überraschendes Ende und einen der wohl miesesten Cliffhänger, den ich je gelesen habe!


Fazit:
Gefährliche Liebe ist eine mehr als gelungene Fortsetzung des ersten Bandes, meiner Meinung nach sogar noch besser. Egal, ob man den Film gesehen hat oder nicht, das Buch ist sehr, sehr spannend. Empfehlen würde ich es daher ab etwa 13 Jahren!
 



Rezension: Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten

26 Dezember 2013



Autor: Kerstin Gier
Verlag: Arena
Erschienen: 08. Dezember 2010
Seitenanzahl: 496 Seiten
Preis: 18,95€
Reihe: ja (Edelstein-Trilogie)
 1. Rubinrot
 2. Saphirblau
 3. Smaragdgrün

Kaufen?

Achtung! Spoilergefahr bezüglich Band 1 und 2 (siehe auch oben)




Inhalt: 
Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...


Meine Meinung: 
Dieser letzte Re-read der Reihe hat sich am meisten gelohnt. Die Spannung ging kein bisschen verloren, ganz im Gegenteil; es gab keine Stelle, an der ich mich auch nur ansatzweise gelangweilt hätte. Die Seiten flogen nur so dahin, was nicht nur an Kerstin Giers Schreibstil liegt, den ich ja immer wieder lobe. Die vielen Wendungen ließen einen meist nie ahnen, was als Nächstes kommen würde und so wollte man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Vorallem durch das packende und unerwartete Ende war ich vom Buch sehr begeistert, auch wenn ich mir vielleicht noch ein paar Sätzte zu der Rettung und Situation der Wächter gewunschen hätte.
 Auch die Figuren waren sympathisch, jeder auf seine Weise. Mit Gwendolyn hätte ich fast mitgeheult und wenn ich ihr Schicksal gehabt hätte, hätte ich es wohl nicht so tapfer verkraftet! Doch auch mit Xemerius habe ich Tränen gelacht. Dieser sorgte auch bei diesem Mal für den nötigen Humor, obwohl er, wie ich fand, im ca. ersten Viertel des Buches etwas zu kurz kam.

Doch auch die Covergestaltung gefiel mir wieder sehr gut, der Grünton ist toll und die Bücher sehen nebeneinander im Regal echt toll aus!



Fazit:
Smaragdgrün ist ein rundum gelungener Abschluss einer fabelhaften Reihe. Es ist meiner Meinung nach der beste Teil, da er durch die vielen Wendungen sehr spannend ist. Empfehlen kann ich das Buch, wie auch die Vorgänger, ab ungefähr 12 Jahren!

 

Frohe Weihnachten

24 Dezember 2013

Hallo meine Lieben ♥

auch ich lasse es mir nicht nehmen und wünsche euch frohe Weihnachten!
Habt ein paar schöne Tage mit eurer Familie und eine schöne Bescherung!
Genießt die gemeinsame Zeit und entspannt ein bisschen bevor es wieder mit der Schule, Arbeit usw. weiter geht! 



Ganz liebe Weihnachtsgrüße


Lesenacht - Lesen, bis der Weihnachtsmann kommt

21 Dezember 2013

Sooo, in fast einer Stunde ist es so weit, die (letzte) Lesenacht in diesem Jahr, startet dann bei Ines. Für mich ist es zwar erst die zweite, aber insgesamt gab es bisher vier. Auch dieses mal habe ich mir wieder ein Ziel gesetzt: 2:40 Uhr! Nachdem ich letztes Mal bis ca. 3:00 Uhr ausgehalten habe, bin ich zuversichtlich, es zu schaffen.

Bei dieser speziellen Fantasy-Lesenacht, dürfen nur Bücher aus dem Fantasygenre (inkl. Distopie, Sci-Fi, ...) gelesen werden.
Dieses mal habe ich mir dafür "Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe" ausgesucht. 

Von mir aus könnte es nun losgehen. Die Salzbrezen (Schüssel mittlerweile halbleer) und Cola stehen auf meinem Nachttisch, das Buch liegt auch bereit. Bevor ich mich dann um 22:00 Uhr wieder melde, folgen nun noch die Zeiten für die Fragen und im anschluss die Updates! 
Viel Spaß an alle weiteren Teilnehmer!

Uhrzeiten

22:00 Uhr - 22:50 Uhr - 23:40 Uhr - 00:30 Uhr - 1:00 Uhr - 1:50 Uhr -
2:40 Uhr - 3:30 Uhr - 4:30 Uhr

 Updates/Fragen 

 

21:58 Uhr 
Gleich geht es endlich los! *freu* 

22:00 Uhr
1.)Welches Buch liest du heute und warum? Wieviele Seiten hat es und auf welcher Seitenzahl bist du bzw hast du noch garnicht angefangen? 
Heute lese ich "Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe", weil ich es nach dem Film gleich haben musste und dann doch i-wie keine Lust zum Lesen hatte (Leider -.-). Aber heute freue ich mich total darauf, außerdem habe ich beim letzten Mal den ersten Teil gelesen.
Ich bin gerade auf Seite 0, also habe noch gar nichts gelesen. 
Und um es Ines mit ihrer Sammlung leichter zu machen, poste ich das Cover des Buches noch einmal!

22:50 Uhr
2.)Nenne den 1. und den letzten Satz der Seite die du grade liest
+ mach ein Bild von dem Platz wo du heute liest inklusive deinen Vorräten :)
1. Satz: Ich gehe hinauf ins Badezimmer, wo mich eine Wanne mit dampfenden Wasser erwartet.
 letzter Satz: Hoffentlich betrachtet er das immer noch als seinen Job
Ein Foto mache ich nicht (Kamera liegt irgendwo im Wohnzimmer + Zeit des Hochladens auf meinen PC wäre sehr lang), dafür aber eine kleine Beschreibung: ich liege im Bett, auf dem Nachtisch steht eine leere Schüssel mit Salzbrezen und eine 1-Liter-Flasche Cola. Neben dem Bett ist ein kleiner Beistelltisch, auf dem sich mein Lappi befindet. 

23:40 Uhr
3.)Wie findest du bis jetzt die Charakter, und würdest du gerne mal in diese Welt abtauchen (oder wenn es London ist oder so :D) in diese Stadt fahren? + deine bsherige Liebligsstelle bitte zitieren :)
Die Charaktere finde ich, wie auch schon beim letzten Mal, großartig. Man kann sich wirklich in sie hineinversetzten und Katniss als Hauptperson hat sehr reale udn nachvollziehbare Gedanken!
Nach Panem würde ich auf keinen Fall wollen, immerhin könnte ich bzw. meine Familie da jeden Tag sterben oder für die Spiele gezogen werden.
Ich bin noch nicht sehr weit, aber bisher mag ich die Stellen, an der man erfährt, dass Greasy Sae während der Spiele eine Sammlung veranlasst hat sehr gern (weil ich das total lieb von denen finde, da sie fast kein Geld haben) und die, wo sie in Distrikt 11 die Rede für Rue hält.

00:30 Uhr
4.)*träller* Hardcore-Lesen meine Schatzis. Eine halbe stundenlang durchlesen, hört auf Kommentare zu schreiben, LEST.
(Lets go)
Geschaffte Seiten: 27
Start: 59  Ende: 86
Ja, langsam bin ich nicht mehr ganz so schnell

1:00 Uhr
5.)Schreibe etwas über die Charaktere; welche magst du total und werde gehen dir eghörig auf den Geist? + Was würdest du in genau diesem Kapitel das du grade liest verändern wenn du könntest?
Katniss mag ich wirklich sehr gerne, sie wird natürlich beschrieben und hat nachvollziehbare Gedanken. Auch ihre Familie, Gale und Haymitch, den ich trotz seiner Besoffenheit gut leiden kann, mag ich. Auch Peeta kann ich mittlerweile gut ausstehen, allerdings kam er mir anfangs ein bisschen wie eine Memme vor. Effie und die Stylisten (außer Cinna, den mag ich als einzigen aus dem Kapitol sehr gern) gehen mir manchmal mit ihrem ständigen, sinnlosen Gelaber und Pünktlichkeitstick auf den Zeiger. 
Präsident Snow und den Friedenswächter, der Gale auspeitscht, kann ich gar nicht ausstehen, aber das ist ja wohl klar, warum (ganz böse Menschen -.-).
Ändern würde ich wahrscheinlich, dass Gale nicht ausgepeitscht wird, aber zumindest überlebt er das im Buch glücklicherweise.

1:50 Uhr
6.)Geh auf seite 247 und schreibe den 1. Satz auf
+ Wenn du deinem Charakter grade was sagen könntst, was wäre es?
1. Satz: "Plus und Minus?", fragte Peeta, gleichfalls erstaunt.
Hmmm, was sollte ich Katniss wohl sagen? Wahrscheinlich wäre das Einzige, was in dieser Situation Sinn ergeben würde: "Vergiss nicht, wer der wahre Feind ist!" Haymitch hat mit diesem Satz ganz recht!

2:40 Uhr
7.)Also erstmal musst du jetzt ein Gedicht schreiben, das inhaltlich zum Buch passt. Müssen mindestens 4 Zeilen sein und muss sich reimen :D
Noch dazu, was hast du für 2014 für deinen Blog geplant?
Und: wie Gefällt dir dein Buch bis jetzt?

  Durch einen unbeabsichtigten Aufruf zur Rebellion

machte Katniss das ganze Kapitol zum Hohn.
Folgend gab es Aufstände im ganzen Land
mit dem Zeichen des Spotttölpel auf Flaggen und Wand.
Katniss gelang es nicht, die Wogen zu glätten, 
nicht mal durch den Plan sich mit einer Hochzeit an Peeta zu ketten.
Als dann die Zeit des Jubel-Jubiläums da war, 
war klar, ein paar der bisherigen Sieger müssen nun in die Arena.
Das Mädchen in Flammen muss wieder ran
und zeigen, ob sie immer noch überleben kann!

Geplant habe ich bisher noch gar nichts, da ich meinen Blog noch nicht so lange und daher auch noch nicht so viele Leser habe. Zudem habe ich mir ehrlich gesagt, aber auch noch keine Gedanken gemacht.

Das Buch gefällt mir bis jetzt wahnsinnig gut und ist gleich zu einem Lieblingsbuch geworden.

3:30 Uhr
8.)Also vorletzte Aufgabe; Wie stehst du zu E-Books, wo liest du immer und wo kann du garnicht lesen? Welches Buch war bisher der größte Flop und welches Buch könntest du immer wieder lesen?
Und: achtest du sehr auf das Blogdesign von anderen bzw ist es dir wichtig? Und genauso: ist dir das Cover wichtig?

Alsooo, ich finde e-Books eigentlich sehr gut, da man nicht mehrere Bücher mitschleppen muss und es auch leichter ist, mehrere auf einmal zu lesen. Dennoch können e-Reader echte Bücher einfach nicht ersetzen!
Meistens lese ich in meinem Zimmer, also im Bett oder in meinem Sitzsack/-sessel oder auch im Wohnzimmer. Überhaupt nicht lesen kann ich in der Schule, beispielsweise in der Pause oder den Freistunden, wenn es sehr laut ist. Da werde ich zu sehr abgelenkt.
Als größten Flop könnte ich eigentlich fast alle Schullektüren auswählen, die ich bisher gelesen habe. Ich habe zwar nie hohe Erwartungen, aber dennoch enttäuschen sie mich immer wieder. Die Edelstein-Trilogie und Die Tribute von Panem allerdings könnte ich immer wieder lesen.
Das Blogdesign ist mir eigentlich schon sehr wichtig, da ich mir dann den Blog gleich viel genauer anschaue. Ich bin in solchen Sachen eher ungeschickt, aber die liebe Ines hat sich bereit erklärt meinem Blog ein komplett neues Design und Layout zu verpassen!
Auch das Cover ist mir wichtig, denn wenn ich ein besonderes oder schönes Cover sehe, schaue ich mir das Buch genauer an. Bei Büchern, die ein hässliches Cover haben, ist die Chance, das ich sie kaufe bzw. lese ziemlich gering! 

4:30 Uhr
9.)Letzte Aufgabe: Hand aufs Herz, wie hat euch die Lesenacht gefallen? Wieviele Seiten habt ihr gelesen? Wie hat das Buch euch gefallen?
Und: was sind eure Angewohnheiten wenn ihr lest? Hört ihr dabei Musik oder schreibt euch Notizen für die Rezension? Und wie findet ihr Hörbücher?

Die Lesenacht hat mir noch besser gefallen, als die erste, an der ich teilgenommen habe, da ich mehr zum Lesen geschafft habe und bis zum Schluss wach war. Gelesen habe ich zwar bloß bis Seite 146 gelesen, aber im Großen und Ganzen bin ich zufrieden.
Das Buch gefällt mir bisher sehr, sehr gut. Es ist spannend und man will es eigentlich gar nicht mehr aus der Hand geben (wenn ich nicht so müde wäre, würde ich auch noch weiter lesen).
Zu meinen Angewohnheiten gehören eigentlich nur das ständige Lesen des Klappentextes und das ständige hin- und herblättern zwischen der Seiten. Mit Musik habe ich bisher noch nicht gelesen und habe es auch nicht vor. Rezensionen schreibe ich erst in ein Notizbuch, bevor ich sie veröffentliche, mache mir aber während des Lesens keine Anmerkungen.
Hörbücher habe ich nur wenig. Ich finde sie zwar nicht schlecht, aber wenn ich mich zwischen einem Hörbuch und einem Buch entscheiden müsste, wäre mir das Buch lieber, da ich es mir besser vorstellen kann, wenn ich es selber lese statt es zu hören!


Ich bin wirklich froh, mein Ziel geschafft zu haben und dann auch noch zusätzlich bis zum Schluss durchzuhalten. Es war wieder eine sehr lustige Lesenacht und ich hatte viel Spaß. Wenn ich beim nächsten Termin wieder Zeit habe, werde ich auf jeden Fall mitmachen! Danke, Ines!

Gute Nacht meine Lieben, 

Kathi

Freitagsfüller - Weihnachtsfüller

20 Dezember 2013

Hallo meine Lieben, 

die Schule ist vorbei für dieses Jahr, mein Wichtelgeschenk habe ich verschenkt (kam gut an ;)) und auch ich habe dieses Jahr mal etwas Brauchbares bekommen. Und das heißt: es sind Ferien und in ein paar Tagen ist auch schon Weihnachten. Und es ist Freitag, also gibt es einen neuen Freitagsfüller (wenn auch etwas verspätet), ganz nach dem Thema "Weihnachten":



1. Leise rieselt der Schnee dieses Jahr leider nur in den Weihnachtsliedern.

2. Auf die Ferien und Weihnachten werden wir uns freun.

3. Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum am Montag wirst du geschmückt.

4. Nie sind die Städte und Kaufhäuser überfüllter als zur Weihnachtszeit.

5. Oh du fröhliche singe ich, wie viele andere Weihnachtslieder, jedes Jahr.

6. Wenn an den Weihnachtstagen abends oder morgens noch alles schläft, schleiche ich oft ins Wohnzimmer zum Weihnachtsbaum mit den Geschenken.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue  freute ich mich auf ein bisschen Entspannung nach diesem stressigen Tag, morgen habe ich eine Geburtstagsparty und Ines Lesenacht geplant und Sonntag möchte ich ganz viel lesen!

 

[Tag] Lesegewohnheiten

19 Dezember 2013

Hallo,

nachdem ich jetzt eine paar Tage nichts gepostet habe, kommt heute mal wieder ein Tag (Tag-Suchti *-*). Die letzte Schulaufgabe dieses Jahres ist geschrieben und morgen ist auch schon der letzte Schultag vor den Ferien, Weihnachten kann also kommen! ;) 
Heute habe ich mir den "Lesegewohnheiten-Tag" ausgesucht, den ich bei der lieben Livi gesehen habe.


Wenn dein Leben ein Buch wäre, welches wäre es?
Hmm, wenn ich mir ein Leben aussuchen könnte, würde ich wahrscheinlich das von Liv Silber aus "Silber" von Kerstin Gier wählen, da ich die Idee mit den Träumen sehr gern mag.

Bücher sammeln oder lesen und weg damit?
Diese Frage wird wohl jeder Büchersuchti gleich beantworten: Nie, nie, niemals könnte ich ein Buch weggeben, selbst wenn es mir nicht gefallen hat oder ich keinen Platz mehr habe!

Das Buch, das dich am meisten bewegt hat?
Bisher ist das "Wenn ich bleibe" von Gayle Forman. Ich habe so geheult, obwohl das für mich echt selten ist. Aber ich bin gespannt auf "Ein ganzes halbes Jahr", dieses Buch will ich auch noch unbedingt lesen.

Drei Bücher, die du immer und immer wieder lesen könntest?
Die Edelstein-Trilogie (was ich ja auch gemacht habe), Die Tribute von Panem und Night School. Aber ich lese normalerweise keine Bücher doppelt.
 
Welches Buch würdest du gerne einmal verfilmt sehen?
 Ich würde gerne mal Night School oder Godpeed als Film sehen.


Lieblingsdetektiv/-ermittler?
Bis jetzt noch keiner!
 
Was liegt momentan auf deinem Nachttisch?
 "Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe" von Suzanne Collins


Optimales Ambiente für die Lektüre eines guten Buches?
Abends mit einer Decke ins Bett oder einem Sitzsack/-sessel
Gibt es ein Genre mit dem man dich jagen kann?
Historisches oder geschichtliches mag ich gar nicht!
 Welches Buch wolltest du schon immer lesen, bist aber bisher nie dazu gekommen?
Grischa, Gelöscht und Ashes



Rezension: Saphirblau - Liebe geht durch alle Zeiten

18 Dezember 2013



Autor Kerstin Gier
Verlag: Arena
Erschienen: Januar 2010
Seitenanzahl: 395 Seiten
Preis: 18,95€
Reihe: ja (Edelstein-Trilogie)
  1. Rubinrot
  2. Saphirblau
  3. Smaragdgrün

Kaufen?

Achtung! Spoilergefahr bezüglich des ersten Bandes "Rubinrot"




Inhalt:
Gideon und Gwendoyn sind bis über beide Ohren verliebt. Doch Liebe unter Zeitreisende birgt ungeahnte Tücken. Gut, dass Gwendolyn jede Menge Ratgeber an ihrer Seite weiß, sei es nun ihre beste Freundin Leslie oder Geisterfreund James. Nur Xemerius, ein leicht anhänglicher Wasserspeier, sorgt eher für Turbulenzen, als dass er hilft. Und als Gideon und Gwendolyn ein weiteres Mal in die Fänge des Grafen von St. Germain geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt...


Meine Meinung:
Auch diesesmal war ich genauso begeistert von "Saphirblau" wie beim ersten Mal, obwohl dies ein Re-Read war. Die Spannung, die in "Rubinrot" aufgebaut wurde, ist von Anfang an da und nimmt immer mehr zu. Ich konnte sofort wieder in Gwendolyns Welt eintauchen und das Buch erst nach dem allerletzten Wort aus der Hand legen. Die Charaktere wurden mir alle, bis auf Charlotte und Tante Glenda, sympathischer, vorallem Xemerius. Er und seine Sprüche brachten mich immer zum Lachen, selbst in eher schlechten Situationen. Doch auch Gwendolyn selbst war für mich eine tolle Buchheldin und auf den letzten Seiten hätte ich fast mit ihr geweint.
Auch das Cover wurde diesesmal wieder sehr schön gestaltet, der Blauton gefällt mir wirklich gut. Dieser Band hat mir sogar noch besser gefallen als Rubinrot, wobei ich dies eigentlich gar nicht für möglich gehalten hätte!


Fazit:
Auch wenn dies eine eher kürzere und wahrscheinlich nicht so überzeugende Rezi ist, kann ich das Buch wirklich jedem ans Herz legen, der sich für Fantasy, Romatik oder Kerstin Giers Bücher interessiert. Es überrascht einen jedes Mal aufs Neue und nimmt einen mit auf eine spannend-romantsiche Reise durch die Zeit!



Freitagsfüller

13 Dezember 2013

Hallu,
 
schon wieder ist eine Woche rum und damit rückt auch Weihnachten näher. Heute, am Freitag den 13., sind es nur noch 11 Tage, bis es endlich so weit ist. Krank bin ich zum Glück auch nicht mehr und kann so das Wochenende genießen. ;)
Aber jetzt erstmal viel Spaß mit dem heutigen Freitagsfüller:
 
 
 
1. Diese Woche ist mir eingefallen, dass die Hälfte der Adventszeit schon wieder vorbei ist!

2. Ich gehe gern auf einen Weihnachtsmarkt.

3. Um die Wahrheit zu sagen: ich liebe die Sissi-Filme, die immer an Weihnachten kommen, auch wenn sie schon voll alt und ein bisschen kitschig sind!

4. Dicke flauschige Socken sind mein Rezept für warme Füße.

5. Ich bin von manchen Kleinigkeiten manchmal ziemlich schnell genervt.

6. Ich höre gerade Weihnachtslieder, darum wahrscheinlich auch meine Weihnachtsstimmung.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Leseabend mit meiner Schwester, morgen habe ich noch nichts geplant und am Sonntag möchte werde ich, wie an den anderen Tagen auch, Physik lernen!

Ein erholsames Wochenende und einen schönen 3(!) Advent!
 
 

Rezension: Der Hauptmann von Köpenick

11 Dezember 2013





Autor: Carl Zuckmayer
Verlag: Fischer
Erschienen: im Jahr 1931
Verlag: Fischer
Seitenanzahl: 144 Seiten
Preis: 6,95€
Reihe: nein

Kaufen?







Inhalt:
Ein als Hauptmann verkleideter Mensch führte gestern eine von Tegel kommende Abteilung Soldaten nach dem Köpenicker Rathaus, ließ den Bürgermeister verhaften, beraubte die Gemeindekasse und fuhr in einer Droschke davon." So zu lesen am 17. Oktober 1906 in den Berliner Zeitungen. Dieser Mensch hieß Wilhelm Voigt. In jungen Jahren war der Schustergeselle aus Not mit dem Gesetz in Konflikt geraten. 15 Jahre Zuchthaus waren die Strafe dafür, daß er die Reichspost um 300 Mark geschädigt hatte: Er geriet in den Teufelskreis der Bürokratie. Ohne ordentliche Abmeldung fand er nirgends Arbeit, ohne Arbeitsnachweis erhielt er keine Anmeldung. Voigt wird wieder straffällig; mit 56 Jahren hat er mehr als 30 Jahre seines Lebens im Zuchthaus verbracht. In diesem Augenblick seines Lebens stößt er auf jene Uniform im Trödlerladen in der Berliner Grenadierstraße, die von nun an sein weiteres Schicksal bestimmen wird.


Meine Meinung:
Der Hauptmann von Köpenick war eine Schullektüre, die wir zum Thema Dialekt lesen sollten. Und in einem solchen wurde das Buch auch geschrieben, genauer gesagt im Berliner Dialekt. Dies war anfangs etwas schwierig für mich, da ich nur hochdeutsche oder manchmal auch bairische Bücher lese. Allerdings legte sich dieses "Problem" ab der Hälfte des Buches, sodass ich schneller vorankam. Leider heißt das nicht, dass die Geschichte spannend wurde. Die Handlung plätscherte bis zu den letzten drei Szenen vor sich hin und konnte auch durch den Humor, welcher durch den Dialekt entstand, nicht aufgelockert werden. Auch die Schreibweise des Buches, die an ein Drehbuch mit Regieanweisungen erinnerte, machte mir das Lesen nicht leichter. 

Die Personen kamen entweder so selten vor, dass man sie nicht näher kennenlernen konnte oder ich konnte mich einfach nicht mit ihnen identifizieren geschweige denn hineinversetzten. 

Die wahre Geschichte ist zwar interessant, aber einfach nicht spannend genug für ein ganzes Buch! Zudem störte mich das Ende ein bisschen, da es offen war und ich so nciht erfuhr, wie es mit der Hauptperson Wilhelm Voigt weiterging!

Fazit:
Wer dieses Buch nicht gelesen hat, verpasst nichts. Für Leute, die wahre Geschichten und historisches mögen, mag es vielleicht noch interessant sein, aber wer auf Fantasy, Thriller und Romantik steht, kommt nich auf seine Kosten!